Esbit Grill BBQ-Box 100 S im Test

1. Eindruck74%
Gewicht39%
Verarbeitung80%
Preis65%
Lieferumfang85%
Pro
  • geringes Packmass
  • leicht zu bedienen
Contra
  • vom Gewicht eher der reine Campinggrill
69%Overall Score
Reader Rating: (0 Votes)
0%

Beim Radwandern hatten wir bislang den „großen Bruder“ der Esbit Grill BBQ-Box auf Tour dabei und diese z.B. auf den Campingplätzen am Moselradweg getestet. Kleiner und genauso praktisch ist aber auch die Esbit Grill BBQ-Box 100 S, die für zwei Personen vollkommen ausreichend ist. Auf dem kleinen Grill muss man auch auf den Radtouren unterwegs auf Würstchen, Steaks und Gemüsespieße nicht verzichten, lediglich der Platz auf dem Rost ist etwas spartanisch.

Für zwei Personen ausreichend Platz auf dem Grillrost

Für zwei Personen ausreichend Platz auf dem Grillrost

Sicherlich gibt es leichtere und auch billigere Grills, jedoch zeichnet sich das Grillsystem dadurch aus, dass man alles verpackt, angefangen vom Grill bis hin zum „Grillgut“ für 2 Personen in einem kleinen Packmass vorfindet. Die mitgelieferte Kohlentasche in die Grillschale, den Grill zusammengeklappen und rein in die eigentliche Tasche aus wasserdichtem Nylon-Gewebe!  Der kleinere Grill kommt nun auf ein Packmaß mit 250 x 170 x 65 mm, der große 300 s immerhin auf 305 x 230 x 90 mm.

Noch die Esbit BBQ-Box 300S auf Tour dabei, die 100S ist deutlich kleiner

Noch die Esbit BBQ-Box 300S auf Tour dabei, die 100S ist deutlich kleiner

Das kleinere Packmass hat auch noch den schönen Nebeneffekt, dass die Esbit Grill BBQ-Box 100 S nun auch leichter ist, als die Esbit Grill BBQ-Box 300 S. Während die 300 S noch 2,5 kg wog, wiegt nun die 100 S mit 1450 g deutlich weniger. Das Prinzip ist aber geblieben, denn auch hier ist man wieder mit einem Klappgrill unterwegs.

Kommt man von der Radwanderung nach Hause, so kann man den Grill in die Spülmaschine stecken und hat bis auf eine kleine Patina den Edelstahl-Grill wieder ruck zuck sauber. Die empfindliche Grasnarbe beim Grillen auf Tour soll wiederum sauber und vor Hitze durch den Deckel der Klappbox geschützt sein, denn diesen Deckel schraubt man sich über die mitgelieferten Schrauben unter die Standfüße.

Esbit BBQ-Box 100S im Test

Esbit BBQ-Box 100S im Test

Neigt man zum Vergleich des 300 S mit dem 100 S, so sei hier auf zwei Punkte hingewiesen:

  1. Im Gegensatz zum 300 S hat man hier nun beim 100 S bereits das optional für den großen Grill erhältliche Seitenteil (Windschutz) im Lieferumfang
  2. Ebenso unterscheidet sich der kleine Grill vom großen Modell, dass man hier nicht das Gestell verwenden kann, um aus dem niedrigen Klappgrill einen komfortablen Standgrill zu bekommen
Alles verstaut in der Klappbox

Alles verstaut in der Klappbox

Fazit

Von der Bedienung der Esbit Grill BBQ-Box waren wir schon zuvor vom 300 S angetan, dementsprechend verweisen wir hier gern auf den Testbericht zur Grill BBQ Box. Was uns hier jedoch sehr gut gefällt ist nun das geringere Gewicht und kleinere Packmass. Alle Bestandteile können in der BBQ Box verstaut werden und beim eigentlichen Grillen muss man weder auf ein höhenverstellbares Grillrost, die nötige Menge Grillkohle oder eben den Grillgriff verzichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.