Schnitzeljagd per GPS: das Handbuch zum Geocachen

Geocaching – was ist das eigentlich? Immer wieder ist in den Medien von der „modernen Schnitzeljagd“ die Rede, aber wie funktioniert sie? Markus Gründels OutdoorHandbuch „Geocaching“, das nun in der 4., komplett überarbeiteten Auflage erschienen ist, beantwortet diese und andere Fragen rund um die beliebte Freizeitbeschäftigung.

Im ersten Teil des Buches werden zunächst die grundlegenden Fragen geklärt: Wie funktioniert Geocaching? Was ist ein Cache und welche verschiedenen Typen gibt es? Welche Organisationen sollte man als Geocacher kennen und wo kann man die nötige Ausrüstung kaufen? Welche Ausstattung man überhaupt braucht, erklärt Markus Gründel im nächsten Kapitel. Dann wird es praktisch: Schritt für Schritt und anschaulich bebildert zeigt der Autor, wie man mit dem GPS-Gerät richtig umgeht, was man beachten muss, damit es mit dem Suchen und Verstecken der Caches klappt, welche Ausreden man immer parat haben sollte und wie man sich im „Geocacherslang“ richtig verständigt.

Bild: Conrad Stein Verlag

Bild: Conrad Stein Verlag

Die neue Auflage wurde komplett überarbeitet und um einige wichtige Themen erweitert. Ein neues Kapitel widmet sich zum Beispiel dem Thema „Natur & Umwelt“, ein anderes informiert über die Vor- und Nachteile des Cachens mit dem Handy. Abgerundet wird das Buch durch eine umfangreiche Sammlung der gängigsten Verschlüsselungen beim Geocachen – auch diese wurde nochmals erweitert.

Über den Autor

Markus Gründel ist seit Kindertagen leidenschaftlicher Wanderer und Bastler und liebt technische Spielereien. 2002 fand er seinen ersten Geocache und ist seither der Faszination der modernen Schnitzeljagd verfallen. Er organisiert Geocaching-Events zu verschiedenen Anlässen und Themen wie Walpurgis und betreibt Deutschlands erstes Travelbug-Museum. Sein Buch avancierte in den letzten Jahren zum deutschsprachigen Standardwerk.

Bild & Quelle: Conrad Stein Verlag

Leave a Reply

Your email address will not be published.