Seinen neuen Zweiflammen-Kocher für die Saison 2011 benennt Primus nach einer germanischen Gottheit. Den Njord Stove hat Primus für bequemes Kochen entwickelt – und für größere Gruppen. Der Brennstoff für den leichten Doppelflammer kommt aus handlichen Schraubgaskartuschen. Man braucht also keine schwergewichtige, platzraubende Riesen-Gasflasche mitzunehmen. Auch das Packmaß des Kochers selbst besticht durch geringe Abmessungen: Dank der klappbaren Füße nimmt er kaum Stauraum in Anspruch, steht im Einsatz aber ausgesprochen stabil.

PRIMUS Njord Stove - Bild: Primus

PRIMUS Njord Stove - Bild: Primus

Ob beim Familienausflug, für ein „kleines“ Basecamp in den Bergen oder als
komfortable Kofferraumküche: Der Njord eignet sich prima für alle, die auch
unterwegs und draußen von ihrem Abendessen mehr erwarten als nur
Tütensuppen. Auf den Topfauflagen lassen sich große Töpfe und Pfannen
standfest platzieren, und der Kocher steht auch mit hohem „Aufbau“ stabil. Der Njord ist einfach zu bedienen, die Flammen sind fein regulierbar. Zum Transport können die Beine eingeklappt und die Kartuschen abgeschraubt werden. Primus bietet zwei Versionen an: Jene für Primus PowerGas-Kartuschen, die „Duo“- Version zusätzlich auch für andere Schraubgaskartuschen. Der Njord eignet sich damit als de Luxe-Ergänzung zu den Trekkingkochern, die man vielleicht bereits besitzt, da man die gleichen Gaskartuschen verwendet. Mit seinen zwei Mal 2800 Watt bringt der Brenner auch in großen Töpfen das Wasser zum Kochen. Bei allem Nutzwert belastet der Njord den Geldbeutel kaum: Er ist für einen unverbindlich empfohlenen
VK-Preis von 49,95 Euro in der Saison 2011 im guten Camping- und Outdoor-Fachhandel zu bekommen. Die Duo-Variante kostet 59,95 Euro (unverbindl. empfohlener VK).

Weitere Informationen gibt es auf der Website www.primus.se

Leistung 2 x 2800 W
Maße (B x H x T) 475 x 210 x 85 mm
Gewicht 1,8 kg
Unverbindl. VK (in Euro) 49,95 (Duo-Version 59,95)

Bild & Quelle: Primus

About The Author

In der frühen Kindheit war man bereits mit Wohnwagen bzw. Zelt unterwegs auf den Campingplätzen in Europa. Auf ZeltKocher widme ich mich in der Redaktion nun vorzugsweise dem Thema Camping mit Zelt oder "Bulli", der typischen Campingausrüstung und natürlich mit Blick auf die Annehmlichkeiten, die das Camping so mit sich bringen, wo man hier nun nicht mehr so ausgeprägt auf das Gewicht der Ausrüstung achten muss.

Leave a Reply

Your email address will not be published.